CRATERLAKE'S @ 1ST DWIGHT DNA-VP  (Red White/Copper, 356g)


"Der Große"

ASCA Reg.:  E209554


Farbe :            Red White/Copper

Größe :           57 cm

Gewicht :        23 kg

Rute :               lang


MDR 1 :           N/N (Laboklin)

CEA :               N/N (parents)

PRA :                N/N (parents)

HSF 4 :            N/N (parents)

DM :                 N/N (parents)

CMR 1          N/N (parents)


HD/ED :        

Augen :              frei


Ausbildung:       Such- und Rettungshund

                            (Mantrailer)


Dwight ist der Letzgeborene, er kam kurz vor Mitternacht. Er war und ist (bislang) der Größte und Schwerste. Sein Appetit ist sehr gut, er läßt kaum eine Chance aus, um zu trinken. Dabei schiebt Dwight des öfteren seine Geschwister beiseite. Ab und an kommt es auch vor, daß er verschläft, wenn Mama kommt. Er agiert energiesparend. Auch nach fast 1 Woche führt er die Gewichtsstatistik deutlich an. Dwight ist der Coolste unter seinen Geschwistern und hat einen süßen, kleinen Babybauch.


Auch in der 2. Woche bleibt Dwight der Größte, Schwerste und Coolste! Auch er wird, wie Jutta Weiler nach der Geburt auf einem Foto schon gesehen hat, kuperfarbene Abzeichen, zumindest an den Vorderläufen, bekommen. Da Dwight ja sehr dunkel ist/wird, werden ihn diese helleren Abzeichen optisch noch attraktiver machen.

Dwight hat sich über die 3. Woche nicht wirklich verändert. Er ist noch immer der Ruhigste und Langsamste der Sieben; er läuft immer als Letzter los. Dwight kann auch schnell sein, aber nur, wenn er das wirklich möchte. Dies hat natürlich viel mit seinem Gewicht zu tun. Dwight ist mit Abstand der Größte und Schwerste - das Kilo hat er Mitte der 3. Woche voll.

Auf dem Arm ist er ruhig. Wenn in der Wurfbox alles herumwuselt, Dwight schläft weiter. Getreu seinem Motto:"Ich bin außer beim Fressen immer der Letzte.", hat Dwight als Letzter seine Augen am Morgen des 18. Tages komplett geöffnet.

Die 4. Woche: Dwight ist ein ganz Anderer geworden! Flott unterwegs, über den Rand der Wurfbox klettern, Erkundungstouren im Auslauf, er rangelt spielerisch mit seinen Geschwistern und setzt dabei häufig sein höheres Körpergewicht ein. Dwight ißt und trinkt sehr gut, nimmt stetig zu, wirkt aber nicht "rund" - er ist halt größer! Die zunächst schwachen Farbveränderungen an den Läufen und im Gesicht zeigen nun deutliche Aufhellungen. Dwight entwickelt sich nach und nach zum dominantesten Welpen des Wurfes.

5. Woche: Der "kleine Dicke" ist gar nicht so dick! Dwight ist nur ein Stückchen höher und länger als seine Geschwister.

Sein Fell liegt relativ gut am Körper an und jede Rippe kann man tasten. Dwight's Verhalten hat sich gegenüber der 4. Woche nicht sonderlich verändert. Auf der Terrasse hat er, nach anfänglicher Skepsis, das Terrain erkundet und den Platz neben der großen Hundehütte zu seinem Lieblingsplatz bestimmt, aber auch direkt neben Frauchen findet er es auch toll. Am Wochenende im Garten, hat Dwight nur kurz den Zustand des Grases überprüft und ist dann mit Siebenmeilenstiefeln los marschiert.

Dwight folgt schon flott Menschen, und beim Fotografieren ist er so schnell, daß man ihn, wie Frances und Grace, entweder aus der Ferne ablichten muß oder man muß sekundenschnell sein. Am besten ist es , wenn ihn jemand hält.


Dwight entwickelt in der 6. Woche zunehmend kuperfarbene Abzeichen. Sie geben seinem Gesicht und gesamten Äußeren Charakter.

Natürlich bleibt er der Größte und Schwerste des Wurfes. Zwar wirkt er etwas behäbig, aber im direkten Vergleich untereinander, steht er den Anderen in Nichts nach. Stark dem Menschen zugewandt, gibt er sich verspielt und verschmust. Er kümmert sich mit großer Begeisterung um die Menschen .... z.B. öffnet er gerne die Schuhe oder versucht aufzuräumen. Auf der Terrasse oder im Garten hat Dwight schon seine Lieblingsplätze, Hundehütte und halb unter dem Geländer der Terrasse.

Im Welpenbereich versucht er sich an der Flugbox als Türöffner. Dwight hat sich zu einem richtigen Schatz entwickelt.


Woche 7: Dwight baut sein Gewicht aus, er ist weiterhin der körperlich dominante Welpe des Wurfes. Wenn eines seiner Geschwister von den Menschen in den Auslauf zurückgesetzt wird, ist Dwight gleich dabei und demonstriert jedes Mal auf's Neue, daß er der Stärkste ist. Doch nicht jeder läßt sich das gefallen: deutliches Kontra gibt es von Frances, Grace und Florence. Beim Fressen muss man Dwight gelegentlich etwas zur Zurückhaltung ermahnen, sonst schiebt er die Leichteren einfach aus dem Weg.

Dwight ist, man kann es nicht oft genug sagen, ein prachtvoller Kerl. Er wirkt wie ein Junghund, ist hochbeinig, atletisch und abgeklärt. Gelegentlich, durch die schon beschriebene Dominanz unter den Welpen, erzieht er seine Geschwister ab und an auch wie die Mama, bzw. er versucht es.


Pünktlich zum Ende der 8. Woche hat sich eine  Familie für ihn gefunden. Dwight ist als Jüngster der Erste, der uns am 15. März 2019 verlassen wird.


Auch Craterlake's @ 1st Dwight DNA-VP hat sein passendes Körbchen gefunden! Er ist zu Christina, Olaf, Mathilda und Jonas in den Rhein-Erft-Kreis gezogen. Doch fiel der Abschied uns nicht ganz so schwer: Dwight bleibt uns als "Co-Owned" erhalten und verstärkt, sobald die Zeit reif ist und seine noch ausstehenden Gesundheitsauswertungen es zulassen,  somit das Craterlake-Rudel als Deckrüde.

Nach seiner Grundausbildung wird Dwight Mantrailer.


Wir freuen uns auf eine spannende, gemeinsame Zukunft mit Dwight und seiner Familie!


Nun ist es schon eine Woche her, dass Dwight sich in die große weite Welt verabschiedet hat. Was sollen wir sagen....

Dwight hat sich bereits prima in seinem neuen Zuhause eingelebt. Er hält Christina und ihre Familie mächtig auf Trab und ist eine kleine Wundertüte -  immer für eine Überraschung gut, z.B. wie komme ich am besten und schnellsten wieder aus der Box heraus.

Auch die in der Familie lebenden Stubentiger akzeptieren ihn allmählich als neues Familienmitglied.

Dwight bringt nun, mit fast 10 Wochen5,8 kg auf die Waage und hat eine Schulterhöhe von ca. 29 cm ("Er wollte den Zollstock fressen.").

Auch hat Dwight inzwischen sein erstes Fotoshooting bei "Underlook" in Köln mit Bravour bestanden.

Mittlerweile ist Dwight schon 4 Monate alt und hat früher als geplant mit seiner Ausbildung zum Mantrailer begonnen, die ihm Spass zu machen scheint; er zeigt bereits nach nur wenigen Trainigseinheiten ganz tolle Ansätze. Bei diesen Einheiten traf Dwight seine Schwester "Maze" wieder. Natürlich wurde bei diesen Treffen nicht nur gearbeitet, sondern auch gespielt.

Dwight trifft regelmäßig seine Mutter June und seine Schwestern Frances und Grace. Die Vier haben immer mächtig viel Spass zusamme, und June hat ihre 3 Sprößlinge immer voll im Griff.

Mit knapp 5 Monaten hat Craterlake's @ 1st Dwight DNA-VP seine Mutter in der Größe fast erreicht. Seine Schulterhöhe beträgt 48 cm bei ca. 14 kg. Dwight geht nun locker als Junghund durch, was man von seinen Schwestern Frances und Grace noch nicht behaupten kann.

IMGP8174
IMGP8138
IMGP8403
IMGP8392
IMGP8389
IMGP8217
IMGP8182
IMGP8406
IMGP8286
IMGP8277.5
IMGP8433

Seepferdchen bestanden❗❗

Dwight hat uns am 04. Juli 2020 mit nicht mal 6 Monaten bewiesen, daß er bereits wie ein "Großer" schwimmen kann - ganz ruhig und gleichmäßig und völlig ohne Angst zieht er seine Bahnen.....


Von Mama June kann "unser" Jüngster dies allerdings nicht haben, da diese sich im Wasser lieber unsichtbar macht.

Craterlake's @ 1st Dwight DNA-VP mit 6 Monaten

Dwight hat mit 8 Monaten eine Schulterhöhe von 56 cm und bringt 19 kg auf die Waage.

"Bin ich nicht ein fecher Bursche???"

Craterlake's @ 1st Dwight DNA-VP, unser Co-Owner-Rüde, mit 10,5 Monaten

An einem herrlichen Dezembertag trafen sich Grace und Dwight und gingen mit ihren Mamas und Papas entlang des Mare-Mosel-Radweges ein letztes Mal in 2019 spazieren. Es hatten alle. nicht nur die Vierbeiner, ihren Spaß. Evtl. war es für Christina nicht ganz so spaßig; dieser Spaziergang war für sie nämlich "etwas" anstrengend, da Grace zwei Tage später es ihrer Mama June gleichtat und läufig wurde, was  uns Dwight natürlich schon hätte verraten können.

Dieser Radwanderweg verbindet Daun in der Vulkaneifel über die ehemaligen Bahnnebenstrecken Daun - Wengerohr und Wengerohr - Bernkastel-Kues mit dem Moseltal verbindet. Seine Gesamtlänge beträgt 58 km, die wir natürlich nicht komplett liefen. 

Craterlake's @ 1st Dwight DNA-VP mit 12 Monaten

Der Winter in Deutschland war bisher eher enttäuschend - zu warm und zu viel Regen. Von daher durfte Dwight die Karnevalstage 2020 auf derZugspitze im Allgäu verbringen, Christina's Sehnsucht nach Schnee wurde immer stärker. Dort tobte er das erste Mal in seinem Leben in richtig viel Schnee toben, lernte Skifahrer und viele andere Menschen kennen und durfte mit der Seilbahn und Gondel fahren. Trotz des Gedränges, welches zeitweise herrschte, schlug "unser" Jüngster sich prima. Nur, daß er ständig von fremden Leuten getätschelt werden wollte ("Ach, ist er süß!"), fand Dwight verständlicherweise nicht so prickelnd.

Auch nach 13 Monaten ist der Kater des Hauses noch immer der Chef und weist Dwight klar und deutlich in seine Schranken, gegen eine kurze Fellpflege hat Justus allerdings nichts einzuwenden.

 Ab und an herrscht auch Harmonie zwischen Justus und Dwight. Vor allem dann, wenn die Zwei ein gemeinsames Ziel verfolgen, wie zum Beispiel: "Vielleicht fällt ja für uns doch noch etwas ab???".


Craterlake's @ 1st Dwight lebt seit heute genau ein Jahr bei Christina und ihrer Familie. Und heute wird Dwight, wie seine Geschwister auch, 14 Monate alt.

Aus diesem Anlaß gab Christina uns ein kurzes Update über "unser" Nesthäkchen:


"Dwight ist inzwischen ein großer, stolzer Rüde geworden, der eine Menge Hormone im Kopf hat.

 Mantrailing bei Nicole's Kollegin macht uns beiden viel Spaß, auch wenn wir - bedingt durch meine Nachtwachen und dem daraus resultierenden Schlafbedürfnis - nur jedes 2. Mal mitmachen können.


Außerdem trainieren wir stark an den normalen Alltagssituationen: Besuch darf zu uns kommen und wird weder gefressen noch gehütet;

Rehe, Füchse und Hasen sind beim Waldspaziergang keine geeigneten Spielgefährten

und kleine Kinder dürfen wirklich hüpfen, schreien und Roller fahren.

Wenn er wieder klarer im Kopf ist, werden wir wohl auch mit Agility weiter machen (momenatan pausieren wir ja), da er körpersprachlich toll zu führen ist und an dem Auspowern sichtlich Spaß hatte."

"Auch ich, Dwight, der Jüngste im Bunde, wünsche euch allen






Freunde, ich kann euch sagen, so langweilig war letztes Jahr Ostern nicht. Überhaupt war mir noch nie so langweilig wie momentan. Meine Familienmitglieder sind zu   richtigen Stubenhockern mutiert. Selbst die Kids gehen schon seit mehreren Wochen nicht mehr in die Schule. Immerhin fahren Frauchen und Herrchen noch zur Arbeit, aber auch dorthin nehmen sie mich nicht mit, angeblich sind dort keine Hunde erlaubt ... hmm ... echt ätzend ...

Es bleiben mir also nur die täglichen Gassirunden als Abwechslung.

Als ob ich nicht schon genug Langeweile hätte, fiel meinem Frauchen am Ostersonntag 2020 dann noch ein, daß ich mich auf eine Bank legen und so ein komisches Geschenk bewachen soll ... echt unglaublich!

Ich hoffe, euch geht es besser als mir, und ihr habt mehr Spaß und Action! Aber meine Menschen sagen, daß es derzeit allen so geht wie mir und ihnen. Na ja, dann möchte ich dies mal glauben und hoffe auf schönere Zeiten.


Euer Dwight"

Für den letzten Sonntag im April 2020 nahm sich Dwight's Frauchen Christina fest vor, mal wieder ein paar schöne Bilder von "ihrem jüngsten Kind" zu machen.

Es wurde nämlich ein Wetterumschwung angekündigt. Vorbei sollte es mit dem Sonnenschein der letzten Wochen sein.

Hierfür kaufte sie extra eine Dose Seifenblasen.

Dwight durchkreuzte jedoch ihren Plan, indem er ihr sehr deutlich zeigte,

was er von dieser Aktion hielt ... nämlich absolut gar nichts.

Pfingsten 2020

Craterlake's @ 1st Dwight DNA-VP mit 18 Monaten

Der "kleine" Dwight (mittlerweile 18,5 Monate) scheint nie erwachsen zu werden -

er macht jeden Blödsinn mit ... na ja, er ist halt ein Mann...ähm Rüde ...

Craterlake's @ 1st Dwight DNA-VP grüßte uns an seinem "21. Monatstag" aus dem Kobernaußenwald in Oberösterreich ...

Auch von Dwight, unserem Co-Owner-Rüden, schickte uns Christina ein paar Tage nach seinem "21. Monatstag" ein paar wunderschöne Portraitfotos.

Dwight hat sich zu einem stattlichen Rüden mit einem typischen Rüdenkopf entwickelt, der definitiv seiner Mama June wie aus dem Gesicht geschnitten ist.


Craterlake's @ 1st Dwight DNA-VP an seinem 2. Geburtstag


Happy birthday, "Großer"❗❗

Dwight ist nicht nur ein begeisterter Mantrailer, sondern auch ein hervorragender Krankenpfleger.

Rührend kümmert er sich um die schwer erkankte Katze Mogli.

Dwight's Frauchen Christina war von seiner Feinfühligkeit total fasziniert:

"Eigentlich ist es ja Dwight's Box, aber nun kuschelt sich unsere kranke Katze gerne dort rein.

Dwight nimmt toll Rücksicht und stand, als Mogli sich das erste Mal hineintraute, ungläubig schauend vor der Box,

ohne Anstalten zu machen, sie für sich in Anspruch zu nehmen.

Dwight hat sich dann gaaanz vorsichtig reingewagt, sich hingelegt und Moglie geputzt.

Als es ihr zu viel wurde, hat sie ihn angebrummt und

er ist sofort aufgestanden und rausgegangen."


Craterlake's @ 1st Dwight DNA-VP gefällt seine neue Rolle sehr -

endlich darf er sich wenigstens um eine der Katzen kümmern.

Dwight hat ja immer schon den Kontakt zu ihnen gesucht,

was aber leider nur sehr selten auf Gegenliebe stieß.



Seit kurzem ist "unser" Jüngster Craterlake's @ 1st Dwight DNA-VP Azubi beim Malteser Hilfswerk e.V..

Er wird dort zum Such- und Rettungshund ausgebildet. Dwight soll explizit Mantrailer werden.


 Trotz der langen Pause aufgrund des Lockdowns wußte Dwight  bei seinem ersten Training in der Hundestaffel noch ganz genau, was sein "Job" ist. Vor dem Lockdown trailte Dwight ja in der Mantrailing Company, Ausbildungszentrum für Man- und Pettrailer, in der auch Nicole mit Maze trainiert, allerdings in einem anderen Standort.

Er hat selbst die Herausforderung "seltsam gekleidete Person", was er ja bisher gar nicht kannte, perfekt gemeistert.

















Was sind Such- und Rettungshunde?












Rettungshunde sind Hunde, die eine spezielle Ausbildung durchlaufen

und anschließend in der Suche und Rettung von Menschen eingesetzt werden.

Aus vielen lebensrettenden Situationen sind sie nicht mehr wegzudenken.

Rettungshunde sind unermüdliche Helfer bei der Bergungsarbeiten und Suchaktionen von

verschütteten Personen oder verloren gegangenen Menschen.

Häufig sind sie die einzige verlässliche Hilfe, um verunglückte Menschen noch lebend zu retten.


Verschiedene Suchhund-Arten


 Mantrailer: Diese Hunde sind darauf spezialisiert, den Geruch einer bestimmten Person und deren Weg , den diese genommen hat, zu verfolgen.

                      Wenn ein Bewohner einer Altenpflegeeinrichtung verschwunden ist oder ein Kind nach dem Spielen nicht mehr nach Hause kommt, sind sie die erste Wahl,

                      um die verschwundene Person zu finden.

                      Dazu wird dem Hund eine Tüte mit einem Gegenstand aus dem Besitz der vermissten Person (zum Beispiel ein T-Shirt) unter die Nase gehalten, damit er

                      der Geruchsspur folgen kann.

                      Mantrailer, oder einfach Personenspürhunde genannt, bereiten den Einsatz von Flächensuchhunden vor, indem sie den Punkt, an dem die vermisste Person

                      verschwunden ist, genau ermitteln.  


 Flächensuchhunde: Diese Hunde kommen aufgrund ihres großen Riechvermögens zum Einsatz, um nach menschlicher Witterung innerhalb eines Gebietes zu suchen.

                                    Sie werden unter Anderem eingesetzt, um größere Gebiete wie Waldstücke oder Firmengelände in kurzer Zeit abzusuchen, da sie einen Menschen

                                    auf 500 Metern riechen.

                                    Es wird dabei weder ein Geruch noch ein letzter Sichtungspunkt für die Suche benötigt.


 Trümmersuchhunde: Sie arbeiten wie ihre tierischen Kollegen der Flächensuche, sind allerdings darauf trainiert nach dem Einsturz von Gebäuden in den Trümmern nach

                                     Verschütteten zu suchen.

                                     Die feinen Nasen der Hunde können Menschen noch in bis zu fünf Metern unter den Trümmern wittern.


Arbeitsfelder eines Such- und Rettungshundes


Geländearbeit: Arbeiten im schwierigen Gelände wie Röhren, Leitern, etc.


Geländegängigkeit: Übungen auf schwierigen Untergründen wie glatt, beweglich, Gitter, etc.


 Anzeigearbeit: verbale Anzeigensprache wie Bellen, Rückverweisen, Scharren, etc.


 Sucharbeit: in Flächen- und Trümmersuche


Eigenschaften, die ein Rettungshund zwingend erfüllen muß


 Wesensfestigkeit: Erwartet werden mentale Ausgeglichenheit, gesundes Selbstbewußtsein und absolute Nervenstärke ohne Aggressivität oder Ängstlichkeit des Hundes


 Physiologische Merkmale: Mindestens mittlere Körpergröße und ein leichtes Eigengewicht. Zu kleine und zu große Hunde sind Rettungshunde nicht geeignet.

                                                 Standfestigkeit und ein guter Umgang mit unterschiedlichen Untergründen sind erwünscht.


 Alter: Ideal sind Hunde von 6-12 Monaten. Maximales Einstiegsalter beträgt 2 Jahre.


Wie wird aus einem Haushund ein Rettungshund?


 Bevor aus einem Haushund ein Rettungshund wird, müssen Hund und Hundehalter mehrere anspruchsvolle Prüfungen durchlaufen. Zwingend erforderlich ist eine  

 perfekte aufeinander abgestimmte Gehorsamkeit, die mit der Begleithundeprüfung abgeschlossen wird. Darauf folgt eine vielvältige Grundausbildung.


 Grundsätzlich kann fast jeder Hund unabhängig von Rasse zum Rettungshund ausgebildet werden. Er muß gesund, fit, leistungsstark und grundsätzlich an

 Aufgabenlösung interessiert sein.


 Je nach Einsatzfeld haben sich besondere Hunderassen bewährt. Zu ihnen gehören insbesondere Hütehunde wie Deutscher Schäferhund, Malinois, Border Colli,

 Australian Shepherd, aber auch Retriever Rassen. Sie sind besonders belastbar, gelehrig, aufgabenorientiert und ausdauernd. Gute Qualifikationen bringen auch einige

 Spezialrassen mit wie Samyedon oder Jagdhunde wie Pointer oder Beagle.