CRATERLAKE'S @ 1ST  BESS  "Kira" (Red Merle White, 283g)

"Die Helle"

ASCA Reg.: N209599


Farbe :            Red Merle White

Größe :           49 cm

Gewicht :        14,7 kg

Rute :               lang


MDR 1 :           N/N (Laboklin)










CEA :               N/N (parents)

PRA :                N/N (parents)

HSF 4 :            N/N (parents)

DM :                  N/N (parents)

CMR 1 :             N/N (parents)


HD/ED :          

Augen :               frei (Welpenalter)


Ausbildung:       "Reiseanimateurin"

Bess, ein Merle-Mädchen, fiel bei der Geburt durch einen hohen Anteil an Weiß auf (verglichen mit ihren Wurfgeschwistern). Ihr Merle ist das hellste mit den wenigsten Punkten bzw. Platten. Die ersten Tage ihres kurzen Lebens war Bess sehr ruhig, allmählich wird sie etwas munterer, aber wehe sie wird beim Schlafen oder Saugen gestört ...

Mit ihrem kleinen rosafarbenen Näschen findet sie immer wieder schnell ihre Mama oder ihre Geschwister. Sie ist kräftig, jedoch nicht dick.


Bess ist in der 2. Woche etwas aufgeweckter. Probleme gibt es keine! Ihr Geburtsgewicht hat sie am 12. Tag verdoppelt. Sie ist die Zweit-Leichteste! In der 3. Woche gibt Bess richtig Gas. Sie wirkt zunehmend schneller, aktiver und sicherer. Definitiv ist sie die hellste der drei Merle-Schwestern; die weiße Zeichnung geht prozentual zurück. Auch sie strahlte uns am Morgen des 17. Tages mit ihren hübschen Augen an, ihre Ohren waren aufgerichtet. Bess ist ein liebes, aufgewecktes Mädchen, toleriert das Hochnehmen sehr gut, schmust sehr gerne und ist im Verhalten im Wurf defensiv und sehr auf Nähe zu ihren Wurfgeschwistern bedacht. Wie die anderen Mädchen auch, beginnt Bess sich zu putzen.


In Woche 4 blüht auch Bess richtig auf. Sie ist viel unterwegs, rund um Mama's Körbchen, die Wurfbox, im Welpenauslauf im Eßzimmer. Kein Weg ist ihr zu weit.

Sie setzt sich durch bei den Geschwistern, geht regelmäßig auf die Welpentoiletten und putzt sich jedes Mal danach.


Bess ist auch in Woche 5 aktiv und immer für Spiel und Spass zu haben. Energisches Spielen mit entsprechender Geräuschkulisse, das ist Bess! Hierbei zeigt sie deutlich dominantes Verhalten, vorbei ist es mit der Defensive.


Bess ist am Ende der 6. Woche die Leichteste. Eliza hat sie überholt. Aber Bess kontert mit Agilität. Sie ist immer beim Menschen zu finden, und wenn diese einmal nicht verfügbar sind, verfolgt sie ihre Mama viele Meter weit.

Draußen läuft sie als Erste los, wenn man die Welpen zu sich ruft, aber Bess steckt zurück, wenn ein erwachsener Hund die Bahn kreuzt.

Dem Spielen mit dem vorhandenen Spielzeug ist sie nur gelegentlich zugetan. Ihre Geschwister oder die Menschen sind Bess da lieber. Alternativ läßt sie sich gerne knuddeln.

Ab der 7. Woche hat Bess ihre perfekte Familie gefunden. Am 16. März wird sie uns in Richtungs Pfalz verlassen und als "Kira" dann die große weite Welt erkunden.

Bis dahin erlebt sie Eifelwetter in allen Variationenn: Sonne, Regen, Nebel und am kommenden Rosenmontag auch diesen angekündigten Sturm - auch dies wird Bess nicht sonderlich beeindrucken. Die laute Musik, in der Vorbereitung des örtlichen Karnevalsumzuges, scheckte sie jedenfalls nicht. Weiterhin ist Bess interessiert, sanft, gelegentlich verträumt und, wenn nötig, energisch. In der 8. Woche ist Bess zunehmend aktiver am Spiel beteiligt. Frech und ausgesprochen agil, ,jagdt sie hinter ihren Geschwistern her oder wird verfolgt. Wenn Mama ins Spiel kommt, zieht sie rasch den Kopf ein und erkennt ihre Autorität sofort an und bleibt dann unauffällig.

Seit 16. März 2019 stellt Bess, die nun "Kira" gerufen wird, das Leben von Kerstin und Michael mächtig auf den Kopf und macht mit ihnen zusammen den Donnersbergkreis unsicher. Die Drei werden viel Spaß miteinander haben!


Heute vor 7 Tagen hat uns Bess "Kira"  verlassen. Sie fühlt sich schon richtig wohl bei Kerstin und Michael.

"Kira" bleibt sogar schon kurz alleine, auch im Auto - ohne Wenn und Aber!

Ab und an bekommt sie ihre drolligen "5 Minuten", in denen Kerstin und Michael aufpassen müssen, um eine Renovierung ihrer Wohnung zu vermeiden.

In der Welpenstunde war "Kira" heute das erste Mal. Sie war dort die Jünngste; zu Beginn war "Kira" etwas schüchtern, aber dann begann sie mit den anderen zu spielen und machte auch bei den Übungen schon sehr gut mit.

"Kira" hat mit knapp 10 Wochen ein Gewicht von 4,2 kg und ist ca. 31 cm hoch - ein Zappelphilipp läßt grüßen.

Craterlake's @ 1st Bess "Kira" mit 12 Wochen

919ab1c4-0053-4439-b8a5-848d4655b31c
a7ac6612-7c4a-428e-bd11-429f07e13de5
0f8f67cc-b154-4bb0-9d58-d1c845caeed5
25444bf8-31fc-448a-901a-5e43ae2fdbe3

"Kira"  unternimmt weiterhin sehr viel mit Kerstin und Michael; fast könnte man sagen, die Drei sind ständig auf Achse. 

June's drittjüngstes Kind ist fast immer und überall dabei. Dies ist natürlich super für "Kira", sie lernt immer wieder etwas neues kennen und gewinnt dadurch sehr viele Eindrücke. Kerstin und Michael gehen oft wandern oder unternehmen Fahrradtouren, die süße Maus sitzt währenddessen ganz brav in dem extra für sie gekauften Fahrradanhänger. "Kira" darf  Kerstin sogar zur Arbeit begleiten und verhält sich im Büro vorbildlich, zumindest meistens. Auch in der Hundeschule meistert die Kleine ohne Probleme alle geforderten Aufgaben.

Charakterlich hat "Kira" sich bis zu unserem kleinen Welpentreffen am 05. Mai 2019 eigentlich gar nicht verändert. Sie ist nur noch taffer geworden (soweit man dies in den wenigen Stunden beurteilen kann).

Craterlake's @ 1st Bess "Kira" mit 6 Monaten


"Kira" ist mittlerweile fast 10 Monate alt. Sie hat sich zu einer aufmerksamen, lernwilligen jungen Dame mit einer sehr schnellen Auffassungsgabe entwickelt. Im ersten Moment könnte man meinen, daß "Kira" nichts erschüttern kann, da sie sich keck und sehr selbstbewusst anderen Zwei- und Vierbeinern gibt. Kennt man sie jedoch näher, lernt man auch ihre sensible Seite kennen. Laut Kerstin kann sie ab und zu ein  "sensibles Pflänzchen" sein.


"Kira`s" Credo Fremden gegenüber:"Gucken dürft ihr, aber nicht anfassen!" Allerdings gibt es auch Ausnahmen: Kerstin's neue Kollegin fand sie von Beginn an ganz toll - sie bekommt sogar Küsschen von ihr. "Kira" weiß ganz genau, wer ein Hundefreund ist und wer nicht. Vor allem aber weiß sie ganz genau, wer "leise" und nicht so "laut und ploterig" ist, denn das geht nämlich gar nicht. Schlußfolgerung: Kira weiß ganz genau, was sie möchte und was nicht!"

Was macht eigentlich "unsere" Craterlake's @ 1st Bess "Kira"?

Sie ist, wie kann es anders sein, mit ihrer Mama und ihrem Papa unterwegs. Dieses Mal machen sie Urlaub in der Zugspitzregion und dies sogar über das Weihnachtsfest 2019. "Kira" hat mächtig viel Spaß im Schnee.

Craterlake's @ 1st Bess "Kira" mit 12 Monaten






Und heute vor einem Jahr, fast um dieselbe Uhrzeit (11:00 Uhr), begann wieder ein trauriger Tag für uns, der zweite in Folge, denn das erste Mädchen, "Kira", geb. Bess, verließ ihr Nest und zog zu Kerstin und Michael. Sie war die Hellste und nach neun Wochen die Leichteste von allen.


Auch Kerstin war so nett und brachte uns auf den neusten Stand:

"Kira ist eine total aufmerksame und sehr höfliche junge Dame, die immer lieb noch mal nachfragt, ob sie auch wirklich etwas darf (essen, spielen, usw.).

Sie ist verschmust, liebt ihre Kuscheleinheiten und ist einfach ein Schatz.

Wenn da nur die doofen Hormone nicht wären; seit 14 Tagen ist sie läufig. An der Leine laufen ist total uncool, Fuß laufen auch nicht viel besser. Aber alles in allem meistert sie auch diese Hürde echt gut und ist im Verhältnis doch noch pflegeleicht.


Wir freuen uns, wenn das Wetter besser wird bzw. mal so bleibt, dann können wir endlich mit der Fungruppe auf dem Hundeplatz starten.


Wir sind Stefanie und Andreas sehr dankbar, daß sie mit "Kira" uns den perfekten Hund "übergeben" haben.


Ihrem "Beruf" macht sie alle Ehre und ist zum Jubiläum (wie ist es auch anders zu erwarten) wieder unterwegs."



Auch mit 13,5 Monaten drückt Craterlake's @ 1st Bess "Kira" noch immer fleißig die Schulbank. Sie belegt regelmäßig, auch bei Kackwetter, Kurse der Hundeschule "Fellverhalten", momentan einen über Leinenführigkeit. Kerstin und Michael würden sehr gerne Mantrailing mit ihr machen, leider haben sie bei sich in der Gegend noch nichts passendes gefunden . Allerdings hat "Kira", neben den wöchentlichen Trainingseinheiten auf dem Hundeplatz, mit ihrem Job als Reisebegleiterin schon genug zu tun. Und sind die Drei mal nicht auf Reisen, da Kerstin und Michael  ja ab und an auch arbeiten müssen, dann wissen die Zwei ganz genau, wie sie ihre süße Maus rassespezifisch fordern und fördern können, wie z.B. Gegenstände suchen, Ringe stapeln oder auch Aufräumen, und natürlich darf der Spaß dabei auch nicht fehlen. Über Langeweile kann sich "Kira" jedenfalls nicht beschweren.




















Craterlake's @ 1st Bess, oder einfach nur "Kira", wurde über Nacht als viertes Mädchen aus unserem @ 1st-Wurf mit 13,5 Monaten nun auch zur Dame. Kerstin teilte uns Kerstin am Morgen des 2. März 2020 mit, daß sie läufig ist.

Eine Woche vor Ostern läutete Craterlake's @ 1st Bess "Kira" den Frühling/Sommer 2020 mit einem leckeren

Eis am Stiel ein.

Ihre "Tischmanieren" hat sie, wie unschwer zu erkennen ist, beibehalten - sie ißt langsam und mit viel Genuß.

 Man könnte ihr stundenlang dabei zuschauen,

aber leider schleckt "Kira" dann doch nicht so langsam.







 Passend zu Ostern 2020 bekam "Kira", wie konnte es auch anders sein, ein OSTEREI, natürlich gekocht!

Damit bekam sie nicht nur etwas sehr Leckeres, sondern auch etwas für Hunde sehr Gesundes, da Hühnereier reich an Protein und Fett sind,

wobei die Fette vor allem im Dotter zu finden sind. Hühnereier zeichnen sich insbesondere durch ihren hohen Anteil an essentiellen Fett- und Aminosäuren aus.

Während die Aminosäuren den Stoffwechsel des Hundes unterstützen, die Zellbildung und die Nachbildung von Muskelgewebe fördern, tragen die Fettsäuren dazu

bei, dem Fell einen gesunden Glanz zu geben.

Kerstin und Michael taten gut daran, ihrer Maus ein gekochtes und kein rohes Ei zu geben, da das Eiklar die Bestandteile Avidin und Tryspininhibitoren, also spezielle Eiweiße, die die Verdauung negativ beeinträchtigen und so zu Mangelerscheinungen führen können, enthält. Beide Besatndteile werden durch Erhitzen deaktiviert.

Außerdem können rohe Eier auch Infektionserreger übertragen.

Auch die Eierschalen sind aufgrund ihres hohen Kalziumgehaltes ein wichtiger Nährstoff für den Hund, egal ob gekocht oder roh. Allerdings kann der Hund diese Nährstoffe am besten verwerten, wenn die Schalen vor der Gabe möglichst fein gemahlen wurden.


Und wie "Kira" uns beweist, sind gekochte Eier ein Gaumenschmaus!!


Craterlake's @ 1st Bess "Kira" mit 15,5 Monaten und einem Gewicht von 14,4 kg

Man glaubt es kaum, aber "Kira" ist tatsächlich über das lange Wochende an Christi Himmelfahrt 2020

mal nicht on Tour.

Ganz im Gegenteil - sie ist ganz brav Zuhause.

Allerdings nicht ohne Grund .... "Kira" hat Besuch von ihrem Kumpel "Louis", einen Magia Wissler Rüden.

Die Zwei haben zusammen eine Menge Spaß; den ganzen Tag über herrscht Action pur.

Am Abend sind sie dann meist fix und alle und schlafen schon sehr zeitig ein ....

wünschte uns

Craterlake's @ 1st Bess

aus dem hohen Norden.

"Kira" befand sich bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen um die 20 Grad,

was für die See perfekt ist, 

auf einer kleinen Rundreise

über Weimar, nach Rügen, nach Usedom,

an die Mecklenburgische Seenplatte, an die Möhnetalsperre

und wieder nach Hause.

Das große Highlight dieser Rundreise war der Besuch bei Jasmin, Marc und Eliza, der "älteren Schwester", vom 06. bis 07. Juni 2020!!

Da sich unser Welpentreffen in 6 Wochen jährt, sahen sich die Schwestern nach fast einem Jahr nun wieder! Die Zwei sprühten förmlich vor Freude und hatten an diesem Wochenende mächtig viel Spaß miteinander.

"War alles sehr harmonisch. Es gab nur ein einziges Mal einen kurzen Streit um ein Spielzeug, aber dieser war schnell vorbei,

 und dann wurden wieder Ohren geschleckt und Küsschen gegeben", so Kerstin.


IMG-20200608-WA0018
IMG-20200608-WA0023
IMG-20200608-WA0019
IMG-20200608-WA0017
IMG-20200608-WA0016
P1013671
IMG-20200608-WA0020
P1013748
IMG-20200608-WA0015

Wir freuten uns ganz besonders über die Bilder und Videos,

die Jasmin, Kerstin, Marc und Michael uns schickten ....

"Einfach toll, Eliza und "Kira" so zusammen zu sehen! Wir wären gerne dabei gewesen ...."

Vielen herzlichen Dank EUCH VIER bzw. SECHS, daß ihr uns per Bildmaterial daran habt teilnehmen lassen!




Craterlake's @ 1st Bess "Kira" mit 18 Monaten

Zu ihrem "21. Monatstag" (13. 0ktober 2020) bekamen wir von Craterlake's @ 1st Bess "Kira"  ein wunderschönes Foto geschickt,

auf dem sehr deutlich zu sehen ist, wie besonders die Beziehung zwischen ihr und Kerstin, ihrem Frauchen, sein muß. .

 . . .  dies war für uns total schön zu sehen und freute uns sehr!


Und es gab noch eine neue bzw. für uns eher alte Neuigkeit zu berichten:

"Kira" ging mal wieder ihrem Job als Reiseanimateurin nach.

Dieses Mal verbrachten Kerstin, Michael und ihre kleine Prinzessin ihre Urlaubstage in Wagging am See in Bayern.

Kerstin und Michael sind ja begeisterte Wanderer. Von daher hielt sich ihre Begeisterung in Grenzen.

Michael:"Na ja, außer dem schönen See ist da leider nicht so viel. Die Berge sind leider 25 km entfernt.

Zum Wandern nicht wirklich geeignet. Von daher müssen wir dort nicht nochmal hin."


Echt schade für die Drei!


Dafür sind die Bilder von "Kira" am See, die sich auch zu einer wirklich tollen und hübschen jungen Dame entwickelt hat, wunderschön . . .

Weihnachten 2020

Happy birthday, du "Helle" ❗❗

Craterlake's @ 1st Bess "Kira" an ihrem 2. Geburtstag

Craterlake's @ 1st Bess "Kira" wurde erwartungsgemäß an ihrem 2. Geburtstag

von Kerstin und Michael sehr verwöhnt.

Sie bekam ein tolles neues Kuscheltier und ein superleckeres

Abendessen ... natürlich auch in Form einer "2" ...

... nachdem "Kira" dieses verputzt hatte,

war sie völlig platt ...

Ebenfalls am 17. Januar 2021 bekamen wir ein schönes Foto

von Kerstin und Michael mit ihrer "Kira".

Craterlake's @ 1st Bess und ihre Zweibeiner machten sich bereits am frühen morgen auf zum Schlitten fahren,

bevor sie von den Menschenmassen überrannt werden.

Denn kaum waren jüngst die ersten Schneeflocken vom Himmel gefallen, ging der große Run los -

für ein paar Stunden dem Virus "Corona" entfliehen..